Studienbegleitbrief


Ein besonderes Fach: Der Religionsunterricht...

...erfordert besondere Lehrkräfte.

 

Die Erwartungen von Schülerinnen und Schülern, von Eltern und Lehrerinnen und Lehrern an den Religionsunterricht sind hoch. Auch Gesellschaft und Kirche erwarten von Religionslehrerinnen und Religionslehrern neben der fachlichen Qualifikation Persönlichkeit und eine geistliche Kompetenz.

Beides sind zudem wichtige Voraussetzungen, um im Lehrerberuf zu bestehen und die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern erfolgreich und beständig gestalten zu können.

 

Viele von Ihnen bringen diese Voraussetzungen bereits mit. Wir bieten Ihnen an, Ihre Erfahrung zu reflektieren und auszubauen.

 

Der Religionsunterricht steht in der Verantwortung von Kirche und Staat. Ihre pädagogische und theologische Qualifikation erwerben Sie an der staatlichen Universität.

Die Katholische Kirche, und damit das Bistum Essen, erwartet von Ihnen die Teilnahme an folgenden Bausteinen, die im Studienbegleitbrief bescheinigt werden.

  • Informationsveranstaltung zur Missio Canonica
  • Orientierungsgespräch im Mentorat
  • Teilnahme an einführenden Veranstaltungen zum Thema "Geistliches Leben"
  • Erfahrung in einem kirchlichen Praxisfeld
  • Abschlussgespräch im Mentorat

Der Studienbegleitbrief wird Ihnen im Bistum Essen in der Informationsveranstaltung zur Missio Canonica beziehungsweise im Orientierungsgespräch ausgehändigt.


Studienbegleitbrief

Im Anschreiben des Dezernenten für Schule und Hochschule, Herrn Ottersbach, heißt es über den Studienbegleitbrief:

 

"Die Kirchliche Studienbegleitung ist eine studien- und berufsorientierende Einrichtung des Bistums Essen, um die Persönlichkeitsentwicklung der zukünftigen Religionslehrerinnen und Religionslehrer zu fördern, ihre fachliche, pädagogische, seelsorgerische und gestalterische Kompetenz zu stärken sowie eine individuelle Begleitung im geistlichen und seelsorgerischen Bereich sicherzustellen.

Durch Ihren Studienbegleitbrief werden die verbindlichen Elemente der Kirchlichen Studienbegleitung nachgewiesen."